EEG-Umlage 2022 sinkt auf 3,723 ct/kWh

EEG-Umlage 2022 sinkt deutlich und entlastet Verbraucher

Heute am 15. Oktober wurde die neue EEG-Umlage für das Jahr 2022 von den vier Übertragungsnetzbetreibern veröffentlicht. Wie bereits einen Tag zuvor bekannt wurde, sinkt die EEG-Umlage im Vergleich zum Vorjahr deutlich auf 3,723 Cent/kWh. Dies entspricht einer Reduzierung von ca. 40% im Vergleich zum Vorjahr.

Ein Grund für die stark sinkende Umlage dürfte nach energate sein, dass Einnahmen des Bundes aus der CO2-Bepreisung zur Senkung der Umlage herangezogen werden sollen. Des Weiteren dürfte das zuletzt sehr gut gefüllte EEG-Konto dazu beitragen, da aktuelle Börsenstrompreise ein Allzeithoch erreichten. Hierdurch erwirtschaftete der EEG-geförderte Strom an der Strombörse höhere Einnahmen als geplant, die das EEG-Konto befüllen und zu einer Senkung der EEG-Umlage 2022 führen.

Eine Umlage in der Höhe zwichen 3 und 4 cent/kWh gab es zuletzt vor genau 10 Jahren, wie die Abbildung verdeutlicht.

EEG-Umlage bis 2022

Links & Quellen:

Artikel teilen

Zum Newsletter anmelden

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Was sind die Trends und Insights der Energiewirtschaft? Welche verpflichtenden Gesetzesänderungen gibt es und welche Auswirkung hat dies auf Unternehmen? Wie können Energiekosten und Verbräuche effizient gesenkt werden?
Fragen dieser Art beantworten unsere Energie-Experten Ihnen in unserem Newsletter.

Menü