Bundeskabinett beschließt Klimaschutzbericht 2019

Das Bundeskabinett teilte am 19.08.2020 mit, dass die Emissionen von Treibhausgasen im Jahre 2019 in Vergleich zu 1990 um 35,7% zurückgegangen sind. Dies stelle den deutlichsten Rückgang dar, der bis jetzt erfasst wurde.

In der Energiewirtschaft gab es 2019 den größten Rückgang – fast 51 Millionen Tonnen CO2. Ein wichtiger Grund dafür waren die steigenden Emissionshandelspreise. Die Bilanz zeigt also, dass die Reform des Europäischen Emissionshandels funktioniert.

Auch die Tatsche, dass 2019 bereits 43% des Stroms aus erneuerbaren Energien (Wind, Sonne, Wasser, …) stammte, trägt zu der Minderung bei. Des Weiteren wirkte sich auch die gesunkene Nachfrage nach Energie auf die Zahlen aus. Dies ist auf höhere Energieeffizienz in Haushalten und Unternehmen zurück zu führen. Möglichkeiten zur Steigerung der Energieeffizienz finden Sie auf unserer Homepage!

Die Frage nach dem Erreichen des Klimaschutzziels 2020 kann somit durchweg optimistisch beantwortet werden. Das Bundeskabinett zeigt sich positiv gestimmt, dass die Lücke zu den angestrebten 40% noch geschlossen werden kann. Dazu wird wohl auch die veränderte Emissionsentwicklung in Zeiten der Corona-Krise deutlich beitragen.

 

Links und Quellen:

www.bundesregierung.de

Follow:
Menü